Über die Südsee

Über die Südsee

 

Die Südsee erstreckt sich von Hawaii im Norden , Fiji im Südwesten bis Tahiti im Südosten.

Der Name kommt von Vasco Nunez de Balboa der 1513 als erster Europäer den Pazifik erreichte und das Gebiet "Mar del Sud" nannte. Die meisten Inseln wurden Mitte des 18.Jahrhunderts von französischen und englischen Seefahrern entdeckt.

 

19.05.16-57

(Foto: Maui Bay, Fiji Island)

 

Zu Ihnen gehören so bekannte Namen wie John Byron , Antoine de Bougainville und natürlich James Cook. Vieles erinnert heute noch an diese Persönlichkeiten , wie zum Beispiel die Blume Bougainville oder die Cook-Inseln. Sie erzählten nach Ihrer Heimkehr von schneeweißen Stränden , blauen Lagunen und bildhübschen Mädchen die sich verführerisch beim Tanz in den Hüften wiegen. Zusammen mit Captain Cook reiste der Deutsche Forscher Georg Forster , der einzigartige Kulturgegenstände und beeindruckende Skizzen und Bilder mitbrachte. Die Sammlungen befinden sich heute im Schloß Wörlitz und im Besitz der UNI Göttingen  (Georg Forster Sammlung in Göttingen)

 

19.05.16-12

(Foto: Kula Eco Park Sigatoka , Fiji Island)

 

Mit der Reise der "Bounty" nach Tahiti und der anschließenden Meuterei wurde der Mythos Südsee erneut angefacht und dies hält bis heute an. Künstler aus aller Welt wurden in den Bann der Südsee gezogen. Wie der Maler Paul Gaugin der die nur leicht verhüllte Schönheit polynesischer Frauen für die Nachwelt auf Leinwand bannte oder Robert Louis Stevenson der Autor von "Die Schatzinsel" und "Dr. Jekyll and Mr.Hyde" der die letzten Jahre seines Lebens auf Samoa verbrachte.

 

DSC_8755

(Foto: German Flag Memorial, Apia Samoa)

 

Ein weiteres Kapitel in der Südsee ist der Beginn der Kolonialisierung im 19.Jahrhundert. Während die USA Prinzessin Lili`Uokalani aus dem hawaianischen Königshaus im Jahr 1893 entmachteten und Hawaii als 50.Bundesstaat eingliederten, hielten sich die anderen europäischen Großmächte Frankreich (Tahiti und Neukaledonien) und Großbritannien (Fiji , Salomonen , Tuvalu usw.) ebenfalls nicht zurück. Als Nachzügler kam dann auch das deutsche Kaiserreich mit Deutsch Samoa (heutige Republik Samoa) und Deutsch Neuguinea (mit dem Bismarck-Archipel, Kaiser Wilhelm Land, den Karolinen, dei nördlichen Marianen, den Marshallinseln und Nauru) . Ein grosser Teil dieser Kolonien wurde bereits in die Unabhängigkeit entlassen. Ausnahme bilden hier Hawaii und Amerikanisch-Samoa (USA) sowie die französischen Überseegebiete Neukaledonien und Frz.-Polynesien. Ein weiterer unrühmliches Kapitel sind  die amerikanischen und französischen Atombombentests im Bikini-Atoll und in Mururoa. Dort wurden weite Gebiete verstrahlt und die einheimische Bevölkerung ihrer Heimat beraubt.

 

20.05.16-04

(Foto: Pacific Harbour,  Fiji Island)

 

Nicht desto trotz hat die Südsee auch heute noch einen Großteil seines Zaubers nicht verloren und begeistert immer noch mit menschenleeren weissen Traumstränden und einer einzigartigen Kultur, in der das Miteinander der Menschen mehr zählt als die Ellenbogengesellschaft der sogenannten Kulturnationen.

 

Wir hoffen wir konnten Euch etwas von der Südsee begeistern und Ihr holt Euch ein Stück Südsee nach Hause.